Über mich


2016, da war ich 58 Jahre alt, hat mich ein guter Freund auf eine Runde Pétanque eingeladen. Durch meine vergangenen Sportarten, vor allem Baseball, habe ich recht schnell ein gutes Gefühl für den Kugelsport entwickelt. Auch mein, durch Parkinson im Anfangsstadium mit Tremor in der linken Hand, hat mich beim Spiel kaum beeinflusst. So habe ich mir 2017 den ersten Satz Kugeln bestellt und jede Gelegenheit fürs Spiel genutzt. Das waren damals meist Bolz- oder Parkplätze. Dass es eine große Boule Gemeinde gibt, habe ich erst später herausgefunden. Neben meinem Freund und Meister habe ich meist für mich alleine gespielt. Im Sommer 2018 habe ich in Münster das Mannschaft spielen entdeckt. Seit dem bin ich als Gast in ganz Deutschland unterwegs.